Veränderung und Hilfe, aber WIE...?

Unterstützung dabei von:

Dr. rer.nat. Klaus-Peter Sawinski, Nauheim,

Lebensberatung, Gesprächstherapie und Hypnose:

(Heilpraktiker für Psychotherapie)

Hallo!

Prima, dass Sie auf meine Seite gefunden haben.

Wie Sie erkennen, bin ich kein "Youngster" mehr, sondern lebens- und berufserfahren.

Helfen ist mir noch immer ein Bedürfnis.

 

Sie wollen Veränderung, Verbesserungen, Hilfe?

 

Es gibt immer Wege!

 

Nehmen Sie Kontakt auf mit mir und lassen Sie uns dies herausfinden. 

Dieser entspannende Platz ist der Dreh- und Angelpunkt meiner Arbeit als Heilpraktiker für Psychotherapie (im wahrsten Sinne des Wortes!) und für Sie reserviert.

 

Zur Vorbereitung:

Als Heilpraktiker eingeschränkt auf die Psychotherapie mit meinem spezifischem Arbeitsgebiet bin ich natürlich auch verpflichtet bestimmte Vorschriften, wie z.B. eine gründliche Anamnese, die erforderlichen Rechtsvorschriften, die Schweigepflicht  und die DSGVO einzuhalten. Deshalb: 
Wenn Sie Fragebögen oder Informationen direkt auf Ihrem Computer be- und verarbeiten möchten, fragen Sie einfach per mail an, was Sie interessiert. Ich reagiere zeitnah. (s.a. Kontakt)

Worum geht es?

Ein paar Möglichkeiten:

  • Gesprächs-Psychotherapie (nach Rogers) 

Übrigens: Zu meiner Datenschutzerklärung geht es hier:


Kurzer Hinweis:

Thema "Schnutenpulli", wie es hier bisher stand, sollte jetzt aber allen bekannt sein, also ein neuer Hinweis:

 

Jeder, der mit seinen täglichen kleinen oder großen Problemen kämpft und diese gern lösen möchte (vielleicht mit Hilfe einer Hypnose-Behandlung bei mir?), ist sich darüber im Klaren, dass Corona NICHT an der Tür zum Behandlungszimmer halt macht. Das habe auch ich verstanden und mich darauf eingerichtet, denn Sie wollen ja nicht nur von Weitem das Ziel sehen, sondern auch dahin kommen: 

 

Ich habe Vorkehrungen getroffen in Form von "AHA": Ersatzmasken, Desinfektionsmittel und Abstand wird gewährleistet, soweit möglich. Falls es dennoch bei einer Behandlung zu einer Nähe unterhalb der Empfehlung kommt, was bei der Hypnose nicht immer auszuschließen ist, wird keine Möglichkeit des Schutzes von Patient und Behandler ausgelassen. Für die Gesprächstherapie ist es sogar unproblematisch, AHA einzuhalten. Daran sollte es Sie als Patient also nicht hindern, Kontakt aufzunehmen und die gewünschter Behandlung zu beginnen! Bis bald......

 

Pandemie und Psyche

Zu diesem Thema haben vermutlich bereits mindestens ein Dutzend Psychotherapeuten, Psychiater und Psychologen begonnen, ein Buch zur schreiben! Hilft Ihnen das weiter? 

Vielleicht nur ein kleiner Hinweis meinerseits: Es hilft, wenn man sich seinen Ängsten und Problemen stellt, was zusammen mit einem erfahrenen Therapeuten sicher hilfreich und befreiend ist und wirkt. Besonders mit Hypnose und/oder Gesprächstherapie nach Rogers kann man "kleine" Wunder bewirken und Ihr Leben leichter machen. Geben Sie sich einen Ruck!

 

Selbstverständlich halte ich alle Regeln der Hygiene ein, die in dieser Pandemie angemessen und notwendig sind.