Essstörung

 

 

WAS Hier seien nur die zwei wichtigsten Essstörungen genannt: die Anorexia nervosa (Magersucht) und die Bulemia nervosa (Ess-Brech-Sucht). Beide haben mit Wahrnehmungsstörungen der Betroffenen zu tun, sind also „klassische“ psychiatrische Fälle in ihrer extremen Ausbildung, aber es gibt dabei auch Versionen, die leichter ausfallen und damit auch im Rahmen der Psychotherapie unter Einsatz von Hypnose u.U. zu einem Behandlungserfolg führen können.

 

WARUM  Beide Erkrankungen haben fatale Auswirkungen auf den Gesundheitszustand der Patienten, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden (bzw. können). Oft spüren die Patienten bereits, dass sie dabei sind, ihre Gesundheit aufs Spiel zu setzen, gestehen es sich aber aus unterschiedlichsten Gründen nicht ein.

 

WIE Auch in diesen Fällen ist eine ausführliche und komplette Anamnese erforderlich. Nach entsprechender gemeinsamer Analyse muss zusammen mit dem/der Patienten/IN entschieden werden, ob die hypnotische Behandlung die richtige ist, oder ob es möglicherweise sinnvoller sein könnte, einen passenden Facharzt aufzusuchen, gegebenenfalls mit stationärer Behandlung.

 

WOZU Bei frühzeitigem Behandlungsbeginn sind die Heilungsmöglichkeiten bei beiden Erkrankungen durchaus gegeben. Dies gilt sowohl für die hypnotische Behandlung als auch für dem psychiatrischen Weg.